3D-Druck: Hörmann Fernbedienung - Handsendergehäuse reparieren

Beispiele zum Thema 3D-Druck
Antworten
Benutzeravatar
webmaster
Site Admin
Beiträge: 98
Registriert: 29.12.2006, 17:58

3D-Druck: Hörmann Fernbedienung - Handsendergehäuse reparieren

Beitrag von webmaster » 02.02.2020, 22:33

Wie auch mir, so passiert es offensichtlich auch zahlreichen anderen Besitzern der Hörmann Fernbedienung, dass beim Versuch, das Gehäuse zu öffnen, irreparabele Schäden entstehen, die entweder zur Neubeschaffung eines Originalgehäuses (ca. 18-20 EUR) oder zu unschönen Behelfsmaßnahmen mit Klebeband führen.
Ich war schon nahe dran, ein neues Gehäuse zu ordern, verwarf jedoch diese Variante und entschied mich für eine einfache Kappenlösung mittels 3D-Druck.

Bild
Obiges Bild zeigt die mit 3D Bulider erzeugten Druckvorlagen, die nach dem Abspeichern im STL-Format mittels Cura in eine druckbare Datei umgewandelt wurden. Der Druck mit PLA ist sehr eng, damit die Kappen durch Reibung festsitzen.
Bild
Um die Bedien-/Tastenseite besser kenntlich zu machen, empfiehlt sich ein Druck mit andersfarbigem Filament oder - wie rechts gezeigt, die Schlüsselanhäger-Öse zu verwenden.
Grüße vom 'Webmaster'

Antworten